Saustall Folge 14 *Alutech 2010 Vorschau*


 

Folge 14 *Alutech 2010 Vorschau*

Der Keiler hat nun schon seine 4 Saison hinter sich. Der Prototype den ich noch 2005 im Herbst unter einem Kuhfell in Tabarz gesehen hab, hat sich seit dem schon deutlich verändert. Diese Saison wurde der Bolide, der ja 2009 schon einige Veränderungen erfahren hat, von vielen Fahren auf unzähligen Rennensetzen, Trainings und Roadtrips getestet und weiter fleißig Feedback für Jü gesammelt. Jetzt wird nach endlosen Stunden Arbeit die WC Keiler Version 2010 auf der Eurobike vorgestellt.

Für den WC Keiler 2010 wurde so einiges angepackt und optimiert.

  • Die Kettenstrebe (Schwinge) wurde verkürzt und auch modifiziert, jetzt ist diese von 430 auf 440 mm verstellbar
    Vorteil: kürzere Kettestrebe Rad wird deutlich agiler und verspielter und für die schnellen Kurse ist die 440er Einstellung ausreichend lang
  • Der Lenkwinkel wird in der standart Ausführung 65° betragen, doch durch eine Verstellung im  Steuerrohrbereich um +/- 1° verstellbar
    Vorteil: Verstellbar und zwar unabhängig von der Tretlagerhöhe
    Wie das umgesetzt wird seht ihr auf der Eurobike 😀
  • Das Innenlager ist verstellbar 350mm oder 370mm
  • Oberrohr beträgt weiterhin nach der "DH-Messmethode" 415mm in „L"
  • Der Federweg wird sich um die 200 bzw. 220mm bewegen
  • Der Radstand beträgt 1170 bzw 1180mm in "L"
 

 

 

 

  • Neue  Druckstrebe,  leichter und verbesserte Ausfallenden, um das Ein und Ausbauen des Hinterrades zu erleichtern (Hex) und auch mehr Lauffreiheit für die Reifen zu ermöglichen.MaxleLite Montage auch möglich.
  • Das Sitzrohr zusammen mit der Aufnahme der Wippe wurden auch für eine Gewichts und Steifigkeits Verbesserung neu designed, Achtung Trompetenstyle 😉
  • Die Gussets sind dem neuen Erscheinungsbild angepasst also etwas dezender als im Vorjahr

  • Der Hinterbau ist insgesamt steifer und leichter geworden

  • Der Rahmen verfügt über ein 1.5“ Steuerrohr, durch passende Reduzierhülsen könnt ihr ihn auf 11/8“ umrüsten. Mit einer 11/8 Gabel ist die Verstellung um +- 1° möglich.

Durch die entkoppelte Geometrieverstellbarkeit, fielen manche Einstellungen die in kombination nicht brauchbar sind Weg.  Das macht auch das Handling einfacher.
Die Geometrie wurde optimiert und der Rahmen steifer und das alles bei reduziertem Gewicht. Der Bolide hier wiegt  15,35 kg (mit Kette) Da ginge aber noch mehr.

Gegenüber dem WC Keiler bleibt der Keiler DH weiterhin im Program. Er hat auch eine Modifikation erfahren, welche Erfahrt ihr auf der Eurobike.

Einfach der Wahnsinn 😀

MAUI

Anbei (links) noch ein Foto des WC Pudel der auch einige Überraschungen bereit hält.

 

Update  30. August

 

 kEUROBIKE DEMODAY am 01. September in Argenbühl/Allgäu

EUROBIKE 2009 in Friedrichshafen vom 02. bis 05. September

Halle A2 Stand 207


Schreibe einen Kommentar